4,9 basierend auf 373 Bewertungen

Dein Warenkorb
Dein Warenkorb

Sidespin

Sidespin oder Seitenschnitt bezieht sich auf die seitliche Rotation des Tennisballs um seine eigene Achse. Indem der Spieler dem Ball einen seitlichen Drall verleiht, kann er dessen Flugbahn und Verhalten beeinflussen. Beim Sidespin dreht sich der Ball entweder nach rechts (rechtsspin) oder nach links (linksspin), je nachdem, wie der Spieler den Schläger durch den Ball führt.

Der Sidespin kann verschiedene Effekte erzeugen. Wenn ein Spieler beispielsweise einen rechtsspin-Schlag ausführt, wird der Ball beim Aufprall nach links abbiegen (aus Sicht des Gegners). Dies kann den Gegner vor Herausforderungen stellen und es schwieriger machen, den Ball korrekt zu treffen.

Der Sidespin kann sowohl beim Aufschlag als auch bei Schlägen während des Spiels verwendet werden. Er ermöglicht es dem Spieler, dem Ball eine seitliche Krümmung zu verleihen und unangenehme Schläge für den Gegner zu erzeugen. Dies kann zur Verwirrung des Gegners beitragen und seine Fähigkeit beeinträchtigen, den Ball korrekt zu antizipieren und zu returnieren.

noch mehr Tennis-Begriffe

Call

Ein “Call” im Tennis bezieht sich auf eine Entscheidung eines Schiedsrichters während eines Matches über

Weiterlesen »

Mixed

Mixed ist eine Kategorie im Tennis, bei der Doppelmatches mit einem männlichen und einem weiblichen

Weiterlesen »

Ratgeber-Beiträge

All-court Player

All-court Player ist ein Begriff aus dem Tennissport, der einen Spieler beschreibt, der in der Lage ist, auf verschiedenen Belägen und in unterschiedlichen Spielstilen erfolgreich zu sein.

zum Beitrag »

Approach shot

Approach Shot beschreibt eine Schlagtechnik, bei der der Ball gezielt platziert wird, um sich anschließend schnell dem Netz zu nähern und eine dominante Position im Spiel einzunehmen.

zum Beitrag »

Hinweis: Sämtliche Inhalte des ADVANCE.TENNIS Lexikons sind Irrtümern vorbehalten. Bei Anmerkungen jeglicher Art freuen wir uns auf deine Kontaktaufnahme.