4,9 basierend auf 373 Bewertungen

Dein Warenkorb
Dein Warenkorb

Bespannungshärte

Die Bespannungshärte im Tennis bezieht sich auf die Spannung der Saiten auf dem Tennisschläger. Die Bespannungshärte kann die Spielweise und die Eigenschaften des Schlägers beeinflussen.

Eine höhere Bespannungshärte führt zu einer festeren Saite, die dem Ball weniger Elastizität gibt. Dies kann zu mehr Kontrolle und Präzision führen, da der Ball weniger vom Schläger abprallt. Allerdings kann eine höhere Bespannungshärte auch zu weniger Power und weniger Spin führen.

Eine niedrigere Bespannungshärte führt zu einer weicheren Saite, die dem Ball mehr Elastizität gibt. Dies kann zu mehr Power und Spin führen, da der Ball mehr vom Schläger abprallt. Allerdings kann eine niedrigere Bespannungshärte auch zu weniger Kontrolle und Präzision führen.

Die Wahl der richtigen Bespannungshärte hängt von den Vorlieben und Spielstilen des Spielers ab. Spieler können die Bespannungshärte anpassen, um ihren individuellen Bedürfnissen und Spielanforderungen gerecht zu werden.

noch mehr Tennis-Begriffe

ITF

Die International Tennis Federation (ITF) ist der weltweite Dachverband des Tennissports. Die ITF ist für

Weiterlesen »

Net

Das Netz (Net) ist eine senkrecht gespannte Barriere, die den Tennisplatz in zwei Hälften teilt.

Weiterlesen »

Ratgeber-Beiträge

All-court Player

All-court Player ist ein Begriff aus dem Tennissport, der einen Spieler beschreibt, der in der Lage ist, auf verschiedenen Belägen und in unterschiedlichen Spielstilen erfolgreich zu sein.

zum Beitrag »

Approach shot

Approach Shot beschreibt eine Schlagtechnik, bei der der Ball gezielt platziert wird, um sich anschließend schnell dem Netz zu nähern und eine dominante Position im Spiel einzunehmen.

zum Beitrag »

Hinweis: Sämtliche Inhalte des ADVANCE.TENNIS Lexikons sind Irrtümern vorbehalten. Bei Anmerkungen jeglicher Art freuen wir uns auf deine Kontaktaufnahme.